1. meine-anzeigenzeitung
  2. Auto

„Blitzermarathon“ gegen Raser:  Heute zahlreiche Kontrollen – womit Autofahrer rechnen müssen

Erstellt:

Kommentare

Ein Polizist mit einem Geschwindigkeitsmessgerät (Symbolbild)
Autofahrer aufgepasst: Heute geht die Polizei mit einem „Blitzermarathon“ gegen Raser vor. © Ralf Hirschberger/dpa

24 Stunden lang müssen sich Autofahrer in mehreren Bundesländern auf vermehrte Kontrollen einstellen – nicht nur in Bayern wird heute verstärkt geblitzt.

In mehreren Bundesländern geht die Polizei am Donnerstag (24. März) mit einem sogenannten „Blitzermarathon“ gegen Raser* vor. 24 Stunden lang müssen sich Autofahrer etwa in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf vermehrte Kontrollen einstellen.

Blitzermarathon soll Raser ausbremsen

Die Zahl der bundesweiten Blitzer war im Vorfeld unklar. In Bayern sollen an etwa 2.200 möglichen Kontrollpunkten etwa 2.000 Einsatzkräfte arbeiten. Hier beginnt der „Blitzermarathon“ am Donnerstagmorgen und endet am Freitagmorgen. Weitere Informationen zu den Messstellen gibt es hier.

Der „Blitzermarathon“ wird vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk „Roadpol“ koordiniert. Bereits seit Montag findet europaweit die Aktionswoche „Operation Speed“ statt, in der auf den europäischen Straßen vermehrt kontrolliert wird.

Polizei warnt vor illegalem Auto-Tuning und Rasern am „Car-Freitag“

Mit Blick auf den „Car-Freitag“ warnte die Polizei unterdessen vor illegalem Auto-Tuning, Auto-Posern und Rasern. (ahu/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare