Genf 2017

Ganz schön frech! Citroën C-Aircross Concept

Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
1 von 12
Der will an die frische Luft: das Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
2 von 12
Das Citroën C-Aircross Concept ist 4,15 Meter lang, 1,74 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Camouflage-Look ziert Radkästen Seitenschutzleisten und den unteren Karosseriebereich.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
3 von 12
Die kurze, hohe Motorhaube und seine stämmige Frontpartie fallen beim Citroën C-Aircross Concept auf. Die LED-Tagfahrleuchten sitzen hoch neben dem Kühlergrill.
Die Türen beim Citroën C-Aircross Concept öffnen sich gegenläufig.
4 von 12
Die Türen beim Citroën C-Aircross Concept öffnen sich gegenläufig.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
5 von 12
Das Cockpit im Citroën C-Aircross Concept wirkt luftig. Ein 12-Zoll-Touchscreen ist in der Mitte des Armaturenbretts eingebaut. Das Einspeichenlenkrad soll eine Hommage an die Geschichte der Marke sein.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
6 von 12
Schlicht, aber sehr „fancy“ ist das Armaturenbrett im Citroën C-Aircross Concept.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
7 von 12
Viel Licht im Innenraum: das Panorama-Glasdach im Citroën C-Aircross Concept.
Citroën C-Aircross Concept feiert Weltpremier in Genf 2017.
8 von 12
„Feel Good“-Welt im Citroën C-Aircross Concept.

Camouflage-Look und dicke Reifen  - das Citroën C-Aircross Concept ist ohne Zweifel ein Geländewagen. Und sonst? Hier gibt es erste Fotos und Details.

Der Citroën C-Aircross Concept ist, wie der Name schon sagt, zwar nur ein Konzept, doch das Modell gibt einen Ausblick auf die Zukunft bei den Franzosen. Der kompakte SUV im C3-Look markiert die Modell-Offensive der Franzosen im SUV-Segment. Auf dem Automobilsalon in Genf feiert das Citroën C-Aircross Concept Permiere.

Abenteuerlust  - Citroën C-Aircross Concept

Das Citroën C-Aircross Concept ist 4,15 Meter lang, 1,74 Meter breit und 1,63 Meter hoch. Der Geländewagen steht auf 18-Zoll-Felgen. Camouflage-Look ziert Radkästen, Seitenschutzleisten und den unteren Karosseriebereich. 

Farben, Licht und Materialien spielen bei dem Showcar eine große Rolle. Head-up-Display, Einspeichenlenkrad, Rückfahr-Kamera sind an Bord. Und das Smartphone lässt sich kabellos per Induktion aufladen. Die Tasten am Lenkrad sind ergonomisch geformt.

Toll! Fahrer und Beifahrer können das zentrale Touchscreen im Verhältnis 1/3 zu 2/3 aufteilen oder sich die Informationen im Vollbildmodus anzeigen lassen. 

„Feel Good“-Welt

Das große Panoramadach und Heckfenster sorgen nach Ansicht der Franzosen dafür, dass alle Plätze mit Licht durchflutet sind. Die Sitze sind mit einem dicken, flauschigen Stoff bezogen. Stichwort: Wohnzimmer-Atmosphäre. 

Keine Spiegel

Zwei Kameras an der Seite ersetzen die Außenspiegel beim Citroën C-Aircross Concept. Eine Rückfahrkamera in der Mitte des Dachspoilers angebracht. Was sich hinter dem Heck abspielt, wird auf kleine Bildschirme übertragen, die auch den Rückspiegel ersetzen. 

Dazu ist eine vernetzte HD-Kamera hinter dem Innenspiegel verbaut. Sie speichert das Blickfeld des Fahrers nach außen. Mit einem einzigen Klick kann der Fahrer sein Blickfeld fotografieren oder filmen und es über soziale Netzwerke teilen.

Wie und mit welcher Technik sich der Citroën C-Aircross Concept durch das Gelände tobt, ist noch unbekannt. Nur, dass eine intelligente Traktionskontrolle für Grip sorgen soll.

  

Das ist der neue Citroën C3

ml

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen
Bei diesen kuriosen Auto-Aufklebern müssen Sie zweimal hinsehen
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Von der Regierungskutsche zum Sammlerstück: Der Tatra
Von der Regierungskutsche zum Sammlerstück: Der Tatra
Jaguar E-Pace geht als sportliches Kompakt-SUV ins Rennen
Jaguar E-Pace geht als sportliches Kompakt-SUV ins Rennen

Kommentare