optische Täuschung

Auf diesem Foto hat sich ein BWW versteckt: Finden Sie ihn?

+
Oft steckt eine einfache Erklärung hinter einer optischen Täuschung.  

Dieses unglaubliche Bild erinnert an den unsichtbaren Aston Martin im Film James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag. Lassen Sie sich vom Foto täuschen?

Ein Autofreund aus Atlanta (USA) hat seine Liebe zur exzessiven Pflege von Autos zum Beruf gemacht: Er poliert die Fahrzeuge seiner Kunden auf Hochglanz. Als er nach getaner Arbeit sein Werk fotografiert, staunt er nicht schlecht.

Geister-Auto verschmilzt mit Büschen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Sincerely apologize as we detailed a black 5 Series BMW today & can’t seem to find it in our after photos ——————————————————————————— ⚠️ Check out the best in business: @acpdetailsupply @butlertire @defiantmotorsports @maximumdetailing_destin_fl @southernoffroad843 @qualitywrapsllc @zephyrpolishes ——————————————————————————— #NIFTYNICHOLSDETAILING #Gloss #Shine #Polish #Wet #Work #Cars #Trucks #Lifted #Lowered #Detailing #Detail #ShineSupply #Atlanta #AutoDetailing #Loyalty #Driven #Grind #DetailingBoost #Pristine #Mint #DetailingWorld #AllInTheDetails #DetailersOfInstagram #Mobile #MobileDetailing #DoneRight #BookYourAppointment

Ein Beitrag geteilt von Chris Nichols (@niftynicholsdetailing) am

Der Lack des 5er-BMWs glänzt wie ein Spiegel! Erst auf den zweiten Blick erkennt man Reifen und Felge. Das Auto spiegelt die Umgebung dermaßen exakt, dass es aussieht, als würde es mit dem Pflaster und den Büschen verschmelzen.

Der Profi-Polierer Chris Nichols postet die optische Täuschung auf Instagram mit der Überschrift "This black car looks like a mirror after being washed". Zu deutsch: "Das schwarze Auto sieht aus wie ein Spiegel, nachdem es gewaschen wurde".

Darauf kommt es bei der Autopolitur an: Wenn der Lack an Glanz verliert  

Phänomen physikalisch erklärbar

Der Winkel ist das Geheimnis: Nichols hat den stark polierten BMW aus einem besonderen Winkel fotografiert, der zum "Fresnel-Effekt" führte. Den kann man zum Beispiel auch an Bergseen beobachten. Je schräger man auf diese schaut, desto stärker reflektiert das Wasser die umstehenden Berge.

Je glatter die Oberfläche eines Gegenstands, desto besser reflektiert er das Licht und desto stärker ist dann auch der "Fresnel-Effekt". So wie bei unserem BMW, der nur für einen Moment als Geister-Auto unterwegs war.

Leser interessieren sich auch für diesen Artikel: So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln.  

Kuscheln hinterm Lenkrad - Autositz wird zum Wellness-Möbel

Intelligente Rücksitze: Sensoren im Kia Telluride erfassen Vitaldaten der Passagiere und starten ein individuelles Entspannungsprogramm. Foto: Kia/Bruce Benedict
Intelligente Rücksitze: Sensoren im Kia Telluride erfassen Vitaldaten der Passagiere und starten ein individuelles Entspannungsprogramm. Foto: Kia/Bruce Benedict © Bruce Benedict
Individualbehandlung: Das System von Faurecia erkennt die Herzfrequenz und den Atemrhythmus des Fahrers und passt das Wohlfühlprogramm daran an. Foto: Faurecia
Individualbehandlung: Das System von Faurecia erkennt die Herzfrequenz und den Atemrhythmus des Fahrers und passt das Wohlfühlprogramm daran an. Foto: Faurecia © Faurecia
Versteckte Technik: In der Mercedes S-Klasse bieten die Sitze dem Fahrer auf Knopfdruck eine Hot-Stone-Massage. Foto: Daimler
Versteckte Technik: In der Mercedes S-Klasse bieten die Sitze dem Fahrer auf Knopfdruck eine Hot-Stone-Massage. Foto: Daimler © Daimler
Luft mit Druck: Bei Continental sorgen spezielle Zellen der in den Sitz eingebauten Matte für eine anregende Massage. Foto: Continental
Luft mit Druck: Bei Continental sorgen spezielle Zellen der in den Sitz eingebauten Matte für eine anregende Massage. Foto: Continental © Continental
Sensoren sorgen im Hyundai Genesis G90 dafür, dass der Sitz automatisch für jeden Fahrer die optimale Einstellung bietet. Foto: Hyundai
Sensoren sorgen im Hyundai Genesis G90 dafür, dass der Sitz automatisch für jeden Fahrer die optimale Einstellung bietet. Foto: Hyundai © Hyundai
Trend bei Autositzen: Auch die Bezüge werden individuell gestaltet. Foto: Johnson Controls
Trend bei Autositzen: Auch die Bezüge werden individuell gestaltet. Foto: Johnson Controls © Johnson Controls

Auch interessant:

Meistgelesen

Auto
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Autoscheiben von innen reinigen: So gelingt's ganz sicher
Autoscheiben von innen reinigen: So gelingt's ganz sicher
ADAC
Schleudergefahr: So reagieren Sie bei schwierigen Straßen-Verhältnissen richtig
Schleudergefahr: So reagieren Sie bei schwierigen Straßen-Verhältnissen richtig
Diesel-Krise: Umtauschen oder nachrüsten? Das rät der Experte
Diesel-Krise: Umtauschen oder nachrüsten? Das rät der Experte

Kommentare