Jetzt auch unter Strom

Fiat 500 Cabrio Hybrid: Trotz Elektrisierung – Der Kleine ist kein Kostverächter

Fiat 500 als (Mild-)Hybrid
+
Der Fiat 500 als (Mild-)Hybrid folgt dem zunehmenden Trend der Elektrifizierung von Autos.

Es hat etwas gedauert, bis man sich bei FCA (Fiat Chrysler Automobiles) auf die Elektrifizierung eingelassen hat. Inzwischen gibt es den Bestseller Fiat 500 als Hybrid und die Elektroversion ist ebenfalls schon bestellbar.

Bei Fiat* hat es etwas gedauert, aber jetzt sind auch die Italiener elektrisiert. Der eher zögerliche Einstieg in die Ära des elektrischen Antriebs rührt auch daher, dass Fiat bei den kleinen Autos eine große Nummer ist. Generell ist in diesem Segment der Druck zur Verbrauchssenkung deutlich geringer als bei den schweren SUV*. In ihrer Domäne, dem sogenannten A-Segment, sind die Italiener konstant die Nummer eins in Europa.

So war das Verkaufsjahr 2019 das beste für den Fiat 500* überhaupt - ein Phänomen für einen schon lange laufenden Kleinstwagen*, den Fiat aber mit einer Vielfalt von Sonder- und Editionsmodellen attraktiv und begehrenswert hält, ohne ihn technisch oder optisch neu zu erfinden. Insofern bringt 2020 doch einen kleinen Bruch: Mit dem 500 Hybrid steht kein neues „Sonder-“Modell, sondern strukturell etwas Neues bei den Fiat-Händlern. 24auto.de hat den elektrifizierten Fiat 500 im Alltag getestet*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant:

Meistgelesen

Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut
Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut
VW Golf Sportsvan (seit 2013)
VW Golf Sportsvan (seit 2013)
Ab wann dürfen Kinder im Auto vorne sitzen?
Ab wann dürfen Kinder im Auto vorne sitzen?
Trickbetrüger täuschen Pannen vor
Trickbetrüger täuschen Pannen vor

Kommentare