Mischlinge mit Zukunft

+
Toyota Prius Plug-In: Den kann man künftig auch an der Steckdose aufladen - rein elektrisch kommt er so ab 2012 rund 20 km weit.

„Hybrid“ heißt Mischling oder auf gut Bairisch: Stiangglanda. Bei Hunden sind Mischlinge oft die cleversten Zamperl überhaupt.

Peugeot 308 Hybrid 4: Der Diesel- Hybrid kommt im Laufe von 2011 - mit einem Dieselmotor vorn und einem Elektromotor hinten.

Gilt das auch für den Hybrid, das Auto mit zwei Antrieben? Pioniertaten leisteten jahrelang Toyota, Lexus und Honda. Deutsche Hersteller übertrafen sich in Skepsis und Zurückhaltung, inzwischen springen aber auch BMW, Mercedes, VW, Porsche und bald Audi auf den Hybrid-Zug auf.

Und der rast immer erfolgreicher Richtung Zukunft, wie unser Überblick zu diesem längst serienreifen Antrieb zeigt. Bei Autos heißt Hybrid: Die Kombination zweier Antriebe.

Boosten oder Rekuperieren

Cayenne S Hybrid: Segeln kann der Porsche bis zu 156 km/h dank Trennkupplung.

Bislang nur Benzin- und Elektroantrieb, Diesel kommt bald hinzu. Außerdem gibt es dreifach-Hybride wie den von Geigercars in München angebotenen Chevrolet Tahoe.

Der fast drei Tonnen schwere Allrad-Riese kommt mit Benzin-/ Autogas- und Elektroantrieb auf unter 10 l/100 km Praxisverbrauch. Der Trick von Hybrid: Die Akkus speichern Bremsenergie, die der Elektromotor bei Bedarf wieder abruft. Dann treibt bei Vollhybriden das Stromaggregat alleine und emissionsfrei das Auto an ( typischerweise bis etwa 50 km/h und zwei Kilometer weit), oder unterstützt den Benzinmotor beim Beschleunigen.

Die 10 günstigsten Hybridmodelle in Deutschland

Hybridmodelle in Deutschland
Hybrid gehört zu den Antriebskonzepten der Zukunft: Honda Insight (19 9950 Euro), 1,3 Vierzylinder Benziner mit 88 PS kombiniert mit einem 14 PS Elektromotor. Verbrauch 4,4 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Honda CR-Z (21 990 Euro): Das Coupé hat einen 1,5 Liter-i-VTEC Motor mit Parallel-Hybrid. Der Honda CR-Z hat 124 PS und verbraucht laut Hersteller 5,0 Liter auf 100 Kilometer.  © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Toyota Auris HSD (22 950 Euro): Der HSD kann einige Kilometer voll elektrisch fahren und soll im Herbst auf den Markt kommen. Laut Toyota verbraucht Auris 3,8 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Honda Civic Hybrid (23 9990 Euro): 1,3 Liter-Vierzylinder mit 95 PS. Der E-Motor unterstützt den Benziner mit 20 PS. Über 1000 Kilometer kann der Honda mit einer Tankfüllung fahren. Verbrauch 4,6 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Toyota Prius (25 450 Euro): Der Prius gilt als das Öko-Auto schlechthin. 3,9 Liter verbraucht der Prius auf 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Lexus CT 200h (29 000 Euro): Die Technik stammt aus dem Toyota Prius. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Lexus RX 450h (59 690 Euro): Der SUV mit 299 PS und verbraucht 6,3 Liter auf 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Lexus GS 450h (60 150 Euro): Dieser Hybrid hat einen 3,5-Liter-V6 mit 296 PS. Der Elektromotor steuert weitere 145 PS bei. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 240 elektronisch begrenzt. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
VW Touareg Hybris (73 500 Euro): Der SUV ist ein Statement für das Ökobewußtsein seines Besitzers. Der V-6 Benziner mit 333 PS und einem 46 PS starken Elektromotor verbraucht 8,2 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Porsche Cayenne S Hybrid (78 640 Euro): Im Cayenne leistet der Dreiliter-V6-Benziner 333 PS, die E-Maschine hat 47 PS. Der Verbraucht gleicht , wie der Motor, dem VW Touareg. © Hersteller
Hybridmodelle in Deutschland
Mercedes S400 BlueHybrid ( 74 000 Euro): Der 3,5-Liter-Benzinmotor 79 PS ist mit einem Elektromotor 20 PS kombiniert. Verbrauch der Limousine liegt bei 7,9 Liter pro 100 Kilometer. © Hersteller

Im Hybrid-Fachchinesisch nennt man das „Boosten“. Beim Mildhybrid dagegen unterstützt der Elektromotor nur den Verbrenner. Auch hier senkt Bremsenergie- Rückgewinnung, auch „Rekuperieren“ genannt, den Verbrauch – zusammen mit Stopp-Start-Automatik um 15 bis 20 Prozent. Beispiel: Der Honda Insight mit Elektromotor und Benziner. Er begnügt sich mit 4,4 l/100 km Sprit und kostet unter 20 000 Euro. Inzwischen hat Honda das flotte Sportcoupé CR-Z mit Hybridantrieb nachgeschoben, daneben gibt es den Stufenheck-Civic und bald auch den 3,90 m kurzen Mini- Van Jazz mit Elektro- und Benzinantrieb.

Besonders vielversprechend scheint die Kombination aus Diesel- und Elektroantrieb, die Peugeot im Laufe von 2011 mit dem Crossover-Modell 3008 Hybrid4 realisieren wird. Gegen Jahresende bringt danach Mercedes-Benz den Diesel-Hybrid E 300 BlueTec, der mit deutlich über 200 PS Systemleistung nur 4,1 l/100 km Diesel verbrauchen soll. Auch bei Spritsäufern wie SUVs sind Hybride auf dem Vormarsch. Lexus verkauft von seinem RX 450h momentan rund 90 Prozent als Hybrid.

Peugeot 308 Hybrid 4: Der Diesel- Hybrid kommt im Laufe von 2011 - mit einem Dieselmotor vorn und einem Elektromotor hinten.

Ebenfalls interessant: Die technischen Brüder Porsche Cayenne S Hybrid und VW Touareg Hybrid. Systemleistung: 380 PS (333 fallen davon auf den Benzinmotor), Verbrauch: 8,2 l/100 km. Für einen hochbeinigen und schweren Allrad-SUV ein erstaunlicher Wert. Audi kommt 2011 mit einer Hybrid-Version des Q5. BMW ist momentan mit seinem Active Hybrid 7 sowie dem Active Hybrid X6 vorerst nur in gehobenen Klassen mit dem dualen Antrieb unterwegs. Der X6 ist mit 485 PS der stärkste Serien- Hybrid weltweit und verbraucht mit 9,9 l/100 km ein stolzes Fünftel weniger als der vergleichbare Benziner X6 xDrive50i. Mit dem Fünfer Active Hybrid und rund 360 PS wird die Technologie bei BMW schon bald in der oberen Mittelklasse Einzug halten.

Dem Hybridantrieb scheint für eine Übergangsphase die nahe Zukunft zu gehören – ehe reiner Elektroantrieb, Brennstoffzelle oder Wasserstoffmotoren praxistauglich und bezahlbar sind. Benziner und Diesel können noch so sparsam sein – als Hybrid im Zusammenspiel mit einem Elektromotor agieren sie noch effizienter und stärker.

Ralf Schütze

Auch interessant:

Meistgelesen

Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?
Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen
Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse
H-Kennzeichen: Diese Vorteile bringt es und welche Autos es tragen dürfen
H-Kennzeichen: Diese Vorteile bringt es und welche Autos es tragen dürfen

Kommentare