Campingbusse

Langversion ab Frühjahr: Ford Westfalia Nugget Plus

+
Ab 59 274 Euro zu haben: der Ford Westfalia Nugget Plus mit langem Radstand. Foto: Ford/Westfalia/dpa-tmn

Die Langversion des Ford Westfalia Nugget Plus wird erstmals auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart vorgestellt. Sein zusätzliches Volumen bietet Platz für viele Extras.

Köln (dpa/tmn) - Ford zieht den Campingbus Westfalia Nugget in die Länge. Die Version Nugget Plus mit langem Radstand in Kooperation mit Westfalia feiert Premiere auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart (13. bis 21. Januar).

Der Innenraum verlängert sich dabei um gut 36 Zentimeter, teilt der Hersteller mit. Das sorgt unter anderem dafür, dass erstmals eine fest eingebaute Toilette mit Sichtschutz und ein abklappbares Waschbecken zusätzlich zum Küchenbecken an Bord sind.

Wie Ford weiter mitteilt, steigt das Volumen der Stauschränke, und es gibt einen zusätzlichen, abgeschlossenen Schrank mit Hängevorrichtung etwa für Hemden. Ein Komplettfahrzeug auf Basis des Transit Custom Kombi 340 L2 kostet ab 59 274 Euro. Weiterhin sind unter anderem ein Hochdach mit Schlafmöglichkeit, Küchenblock mit Spüle, Gaskocher und Kompressorkühlbox vorhanden.

In der Basis leistet der Dieselmotor 96 kW/130 PS und stellt 385 Newtonmeter Drehmoment. Daneben bietet der Hersteller noch die Topmotorisierung. Hier leistet der Diesel 125 kW/170 PS. Alternativ für beide Motoren steht zum Schaltgetriebe mit sechs Gängen auch eine Automatik zur Auswahl. Die ersten Modelle sollen ab dem Frühjahr starten.

Urlaubsmesse CMT

Auch interessant:

Meistgelesen

Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.