Geldstrafe und Punkt drohen

Nicht zu früh auf Sommerreifen wechseln

+
Wer zu früh die Reifen wechselt, riskiert ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Foto: Marcus Brandt

Einen idealen und stets geltenden Zeitpunkt für einen Wechsel von Winter- auf Sommerreifen gibt es nicht. Trotzdem gibt es einige Dinge, die Autofahrer beim Austausch falsch machen können.

Essen/Hannover (dpa/tmn) - Solange noch mit Frost und Wintereinbrüchen zu rechnen ist, wechseln Autofahrer besser nicht auf Sommerreifen. Das rät der Tüv Nord. Denn durch die situative Winterreifenpflicht müssen Autofahrer stets auf geeigneten Gummis rollen.

Das gilt auch, wenn es im Frühjahr schneit und glatt ist. Wer sich als Autofahrer nicht daran hält, riskiert mindestens 60 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Von Oktober bis Ostern auf Winterreifen zu fahren, kann als grobe Faustregel gelten. Sie wird aber durch Faktoren wie Region, Witterung und frühen oder späten Ostertermin im Jahr beeinflusst. Zu lange mit dem Reifenwechsel sollten Autofahrer laut Tüv Nord aber auch nicht warten. Denn bei warmen Temperaturen verschleißen Winterreifen nicht nur schneller, sondern erhöhen auch den Spritverbrauch.

Auch interessant:

Meistgelesen

Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Rasende Motorradfahrer: So erwischt die Polizei Biker mit Blitzerfotos
Auf diesem Foto hat sich ein BWW versteckt: Finden Sie ihn?
Auf diesem Foto hat sich ein BWW versteckt: Finden Sie ihn?
Vollbremsung: Haben Sie diesen fatalen Fehler auch schon gemacht?
Vollbremsung: Haben Sie diesen fatalen Fehler auch schon gemacht?
Wofür steht das "Y" auf Bundeswehr-Kennzeichen wirklich? Wir erklären es Ihnen
Wofür steht das "Y" auf Bundeswehr-Kennzeichen wirklich? Wir erklären es Ihnen

Kommentare