Festungen auf Rädern

Panzer-Fahrzeuge: Darum sind die Mächtigen in ihren geschützten Autos sicher

BMW X5 Protection, stehend
+
Safety-SUV: der BMW X5 Protection

Gewehrschüsse, Bomben, Sprengfallen? Kein Problem, wenn man in einem gepanzerten Auto sitzt. So schützen die Hersteller Politiker, Manager und Könige.

Detroit (USA) – Die Lage in vielen Regionen in der Welt wird immer unsicherer. Das betrifft insbesondere Politiker, hochrangige Manager und Königshäuser. Die Autoindustrie rüstet derzeit mächtig auf und bringt neue Panzer-Fahrzeuge auf den Markt, die sich von Serienmodellen optisch kaum unterscheiden – aber für maximale Sicherheit sorgen. Gerade erst hat das US-amerikanische Außenministerium bei GM Defense, einer Tochtergesellschaft von General Motors, neue Panzerversionen des Chevrolet Suburban für den diplomatischen Sicherheitsdienst bestellt, wie 24auto.de* berichtet.

In Deutschland ist der Panzerauto-Markt eher überschaubar. Mercedes hat gerade seinen neuen S 680 Guard vorgestellt, der im Regierungsfuhrpark den schwer gepanzerten Audi A8 High Security ergänzt. Neben den unsichtbaren Panzerelementen der S-Klasse ist der transparente Bereich der Scheiben ein wesentlicher Bestandteil des Schutzkonzepts. BMW bietet den schutzbedürftigen Kunden aus dem Bereich Wirtschaft und Politik eine Panzerversion des BMW X5 der Schutzklasse VR6 an. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare