Von der Urlaubsmesse CMT

Reisemobilkonzepte auf Basis der Mercedes X-Klasse

+
Mit dem Pick-up und Wohnkabine ins Gelände: Mercedes X-Klasse mit Absetzkabine von Tischer. Foto: Daimler AG/dpa-tmn

Die Mercedes X-Klasse verwandelt sich in ein Camping-Highlight. Ein Aufbauhersteller beweist, dass in dem Pick-up neben den Sitzplätzen auch Alkoven, Bad und Küche Platz finden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Auf Basis des neuen Pick-ups X-Klasse von Mercedes haben zwei Aufbauhersteller Campingkonzepte erarbeitet. Mercedes zeigt beide auf seinem Stand der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart (13. bis 21. Januar).

Die Firma Tischer hat dem Pick-up eine absetzbare Kabine verpasst, die über eine Schlafmöglichkeit im Alkoven mit einer Breite von 1,50 Metern verfügt. Daneben sind auch eine Küche mit Gasherd und drei Sitzplätze an Bord. Diese lassen sich ebenfalls zu einem Bett umbauen, wie Mercedes mitteilt.

Ein eingebautes Bad will mit Hilfe von klappbaren Waschbecken und einer drehbaren Toilette für genügend Duschraum sorgen. Die am Stand gezeigte Kabine "Trail 230 S" ist ab 30 809 Euro im Programm von Anbieter Tischer, der passende Kabinen ab 22 272 Euro führt. Das nötige Mercedes-Basisfahrzeug kostet ab 37 294 Euro.

Von der Firma VanEssa Mobilcamping zeigt Mercedes an der X-Klasse einen Schwerlastauszug auf der Ladefläche mit Küche. Auch Stauraum etwa für Geschirr und Vorräte stehe genauso wie ein zweiter individuell bestückbarer Auszug zur Verfügung. Den Laderaum überdeckt eine aufstellbare Teakholzklappe. Die Preise stehen final noch nicht fest, der Auszug dürfte aber im Sommer verfügbar sein, teilt die Firma mit.

Urlaubsmesse CMT

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
Sind Strafzettel vorm Supermarkt eigentlich erlaubt?
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
Richtig geparkt, pünktlich zurück: Trotzdem Strafzettel verteilt
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.