Streaming-Hardware

Spotify Car Thing: Dieses Gerät soll das Musikhören im Auto komfortabler machen

Eine Hand greift an ein Spotify Car Thing
+
Mit einem Gerät namens Car Thing stellt der Streaming-Anbieter Spotify seine erste Hardware vor.

Der Streaming-Anbieter Spotify hat zum ersten Mal eine eigene Hardware vorgestellt: Das Gerät soll das Musikhören im Auto komfortabler machen.

Stockholm – Aktuell finden die Songs und Podcasts des Streaming-Anbieters Spotify vor allem über Handy-Apps den Weg zu den Kunden. Doch das könnte sich bald ändern. Die Schweden haben nämlich nun eine eigene Hardware vorgestellt. Das Gerät trägt den etwas kuriosen Namen Car Thing („Auto Ding“) – und damit ist auch schon klar, wofür die Technik gedacht ist: für den Musikgenuss im Auto. Im Prinzip sieht das Car Thing aus wie ein Smartphone, das man am Armaturenbrett fixieren kann. Die Frage ist, wieso man dann nicht gleich sein Handy und die App verwenden kann? Die Antwort lautet Komfort – beziehungsweise sichere Bedienung. Wer sein Smartphone nicht über das im Fahrzeug verbaute Infotainment steuern kann, muss es selbst in die Hand nehmen oder irgendwie im Auto befestigen. Doch während der Fahrt ist die Bedienung zumeist alles andere als optimal.

Mit dem Car Thing soll das viel einfacher gehen. Ein dicker Dreh-Drück-Steller soll die Wahl des gewünschten Songs oder Podcast erleichtern. Auf der Oberseite des Geräts befinden zudem sich vier physische Knöpfe, auf denen sich Favoriten speichern lassen: Playlists, Künstler oder Podcasts. Per einfachem Tastendruck ist man dann schnell am Ziel. Auch eine Bedienung per Sprache ist möglich. Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Das Car Thing funktioniert nicht eigenständig, sondern ist auf das Smartphone samt Spotify-App angewiesen, wie 24auto.de berichtet. Von dort zieht es sich die Daten. Das Gerät ist aktuell nur in den USA bestellbar – und auch dort nicht im freien Handel, sondern nur per Warteliste zu bekommen. Später soll das Gerät laut Spotify-Website 79.99 US-Dollar (umgerechnet 66,80 Euro) kosten. Allerdings verlangt der Anbieter von den Bestellern aktuell nur die Versandkosten in Höhe von 6,99 US-Dollar. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Kommentare