Umstrittener Neu-Entwurf

DeLorean DMC-12: Designer wagt sich an Umgestaltung des Kultautos – „Doc Brown wäre entsetzt“

US-Designer Chip Foose mit seinem Entwurf des DeLorean DMC-12
+
US-Designer Chip Foose hat den DeLorean DMC-12 nach seinen Ideen umgestaltet.

US-Designer Chip Foose hat es gewagt, den DeLorean DMC-12 zu „verbessern“ – doch das Netz ist mit seinem Neu-Entwurf alles andere als zufrieden.

Santa Barbara (Kalifornien) – Nur wenige Autos sind wohl so eng mit einem Film verbunden wie der DeLorean DMC-12: In der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie (1985, 1989, 1990) reisen die beiden Hauptfiguren Marty McFly (Michael J. Fox, 59) und Dr. Emmett L. Brown (Christopher Lloyd, 82) mit einem modifizierten DeLorean-Exemplar (dessen zentrales Element der sogenannte Fluxkompensator ist) durch die Zeit und erleben dabei allerlei Abenteuer. In der realen Welt war dem Flügeltürer DeLorean DMC-12 leider kein Erfolg beschieden. Das Design dürfte dabei eine eher untergeordnete Rolle gespielt haben. Dennoch hat nun der manchen vielleicht aus der Hot-Rod-Serie „Overhaulin’ – Aufgemotzt und abgefahrn’“ (DMAX) bekannte Designer und Tuner Chip Foose (57) in einem YouTube-Video des US-Autoversicherers Hagerty den Zeichenstift geschwungen – und zu Papier gebracht, wie der DeLorean DMC-12 aus seiner Sicht deutlich besser ausgesehen hätte, wie 24auto.de berichtet. Ein gewagtes Unterfangen bei einem Fahrzeug aus der Feder des legendären Automobildesigners Giorgio Giugiaro (82).

In seinem Neu-Entwurf verändert Chip Foose zahlreiche Details. Der wohl deutlichste Unterschied zum Original ist der Wegfall der „Gummi-Nase“, wie der 57-Jährige die schwarzen Frontelemente des DeLorean nennt. Sie werden durch ein helles Grau ersetzt – und auch an der Seite und am Heck müssen die schwarzen Bauteile den hellgrauen weichen. Das Ergebnis? Chip Foose findet es „cleaner“ und schöner. Ein neutrales Urteil über seinen Entwurf wird auf jeden Fall durch die ungewöhnliche Zeichenperspektive erschwert. Wohl damit er nicht zwei Zeichnungen machen muss, drehen sich sozusagen Front und Heck gleichzeitig zum Betrachter – was seinen Entwurf schon mal generell seltsam wirken lässt. Die Autofans sind von der Neugestaltung offenbar wenig angetan, wie die Kommentare unter dem YouTube-Video zeigen: „Doc Brown wäre entsetzt!“, hat ein Nutzer geschrieben. Ein anderer meint: „Sorry, Chip, normalerweise gefallen mir deine umgestalteten Autos – aber das hier funktioniert nicht.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant:

Kommentare