Die meisten kamen in Zügen

2017 bislang knapp 10.000 illegale Einreisen nach Bayern

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind 9650 Menschen unerlaubt nach Bayern eingereist.

München - Der größte Teil, rund 6950, sei an der deutsch-österreichischen Grenze festgestellt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in München der Deutschen Presse-Agentur. Die übrigen Personen seien entweder an den anderen Auslandsgrenzen, an Flughäfen (knapp 800) oder Bahnhöfen registriert worden. 

Häufigstes Verkehrsmittel seien Güter- und Personenzüge. Etwa 45 Prozent der Fälle entfielen auf den Schienenverkehr. In Autos und Reisebussen seien nur je rund 25 Prozent festgestellt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare