Fahrlässige Brandstiftung

50-Jähriger stirbt bei Kellerbrand - 

Ein Kellerbrand hat einen 50 Jahre alten Mann in Nürnberg das Leben gekostet. Jetzt ist offenbar geklärt, wie es zu dem Feuer kam.

Update: Am Freitag gab die Kriminalpolizei bekannt, man gehe von fahrlässiger Brandstiftung aus. Vermutlich habe das Opfer das Feuer selbst verursacht. Die Ermittler fanden keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder darauf, dass der Brand vorsätzliche gelegt wurde. Der Mann starb laut Polizei an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Nürnberg - Rettungskräfte fanden den Bewohner einer im Untergeschoss liegenden Wohnung am frühen Donnerstagmorgen leblos auf. Reanimationsmaßnahmen seien erfolglos geblieben, berichtete die Polizei. Wieso der Kellerraum des Mehrfamilienhauses in Brand geraten war und wie hoch der entstandene Schaden ist, blieb zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Brand in Bamberger Flüchtlingsheim: Ein Mensch stirbt
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Dieb stiehlt Leergut und will dann Pfand einkassieren 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Prügelattacke in Fürth: Opfer wurde die Treppe hinuntergestoßen 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 
Einbruch in Bäckerei - hoher Schaden 

Kommentare