Zwei Personen im Krankenhaus

Vorfahrt übersehen: Autofahrer (73) stirbt bei Unfall

Tiefenbach - Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 85 bei Tiefenbach (Landkreis Passau) ist ein 73-jähriger Mann ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, bog der 73-Jährige am Samstagvormittag auf die Bundesstraße in Richtung Passau ein und übersah dabei ein Auto, das Vorfahrt hatte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine 68-jährige Beifahrerin sowie der 25-jährige Fahrer des anderen Autos wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang nun klären. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Nicolas Armer

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Zaubert Spanien weiter? Der Weltmeister von 2010 trifft auf Marokko
Zaubert Spanien weiter? Der Weltmeister von 2010 trifft auf Marokko
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion