Fast eine halbe Million Euro Sachschaden

Schlimmer Unfall auf der A3: Lastwagen kracht in Sattelzug und löst Kettenreaktion aus - vier Verletzte

Schwerer Auffahrunfall mit fünf Lkws.
+
Zu einem folgenschweren Auffahrunfall kam es auf der A3 in Unterfranken.

Vier Verletzte - und fast eine halbe Million Euro Sachschaden - so lautet das traurige Resultat eines Auffahrunfalls auf der A3 in Unterfranken.

  • Bei Theilheim (Landkreis Würzburg) ereignete sich ein schlimmer Unfall.
  • Insgesamt fünf Laster krachten aufeinander.
  • Die A3 war teilweise gesperrt.

Theilheim - Zu einem schweren Auffahrunfall mit vier Verletzten kam es am Mittwochnachmittag auf der A3 bei Theilheim (Landkreis Würzburg). Zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und Würzburg/Radersacker krachte ein 57 Jahre alter Lastwagenfahrer an einem Stauende in den vorausfahrenden Sattelzug.

A3 bei Theilheim: LKW-Fahrer kracht in Stauende - verheerende Kettenreaktion

Die Folge: eine verheerende Kettenreaktion. Durch die Wucht des Aufpralls schoben sich insgesamt fünf Laster aufeinander. Die Fahrer der hinteren vier Sattelzüge wurden verletzt, der Unfallverursacher erlitt sogar schwere Verletzungen. Alle kamen ins Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden liegt laut Polizei bei fast einer halben Million Euro. Die A3 musste zeitweise in Richtung Würzburg komplett gesperrt werden.

Fast eine halbe Million Euro Sachschaden

Zu einem fürchterlichen Unfall kam es kürzlich auf der B300 bei Schrobenhausen. Ein Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn. Zwei Autofahrer kamen bei dem Zusammenstoß ums Leben. Überhöhte Geschwindigkeit und eine regennasse Fahrbahn wurden hingegen einer Münchnerin in der Nähe von Hof zum Verhängnis. Sie schleuderte mit ihrem Sportwagen von der Autobahn. (kof/dpa)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Chemieunfall in bayerischer Rehaklinik: 100 Menschen evakuiert - …
Chemieunfall in bayerischer Rehaklinik: 100 Menschen evakuiert - zahlreiche Verletzte

Kommentare