Autobahn teilweise gesperrt

Auf der A8: Kleintransporter brennt lichterloh

A8 brennender Kleintransporter
1 von 3
Auf der A8 stand ein Kleintransporter in Flammen.
A8 brennender Kleintransporter
2 von 3
Auf der A8 stand ein Kleintransporter in Flammen.
A8 brennender Kleintransporter
3 von 3
Auf der A8 stand ein Kleintransporter in Flammen.

Friedberg - Meterhohe Flammen auf der A8: Am Samstagmittag hat ein Kleintransporter bei Friedberg lichterloh gebrannt. Viele Menschen verständigten die Feuerwehr.

Gleich mehrere Notrufe gingen am Samstag gegen 13:30 bei der Integrierten Leitstelle ein: Die Menschen meldeten einen brennenden LKW auf der A8, wie das Amt für Brand und Katastrophenschutz Augsburg mitteilt.

Ein Kleintransporter war auf Höhe der Ausfahrt Friedberg in Brand geraten - Schuld war vermutlich ein technischer Defekt im Motorraum. Die beiden Insassen, zwei Männer im Alter von 31 und 18 Jahren, blieben unverletzt, wie augsburger-allgemeine.de berichtet. Die Männer versuchten, den Brand mit einem Pulverlöscher zu löschen, den sie dabei hatten, hatten aber keinen Erfolg. Wegen der starken Rauchentwicklung war die Einsatzstelle weit sichtbar. Die alarmierten Kräfte der Hauptwache sowie der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg hatten den Brand schnell im Griff, allerdings musste die Autobahn in Fahrtrichtung München zeitweise komplett gesperrt werden. Erst gegen 17.30 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet.

pak

Auch interessant:

Meistgelesen

Vermisstes Mädchen (17) wieder aufgetaucht 
Vermisstes Mädchen (17) wieder aufgetaucht 
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich nun in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich nun in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein

Kommentare