Vollbrand

Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt

+
Die Feuerwehren Landquaid und Hausen mussten ein brennendes Auto auf der A93 löschen. 

Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 

Abensberg - Der Feuerwehr ist am frühen Mittwochmittag auf der A93 (München-Regensburg) ein brennendes Mercedes gemeldet worden. Als die Feuerwehrkräfte dort eintrafen, stand das Auto bereits im Vollbrand.

Brennendes Auto bei Abensberg - Ursache unklar

Gegen 13 Uhr erreichten die Feuerwehren aus Langquaid und Hausen den brennenden Mercedes Kombi, der auf dem Standstreifen parkte. Zwei Atemschutztrupps begannen mit den Löscharbeiten und hatten die Flammen nach wenigen Minuten abgelöscht. Große Rauchwolken waren aber die Folge.

Während des Einsatzes war die Autobahn in Richtung München komplett gesperrt. Die Insassen konnten das Auto noch rechtzeitig verlasen und kamen mit dem Schrecken davon. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar.

Lesen Sie auch: 300.000 Euro Schaden, als ein Feuerwehrauto in der Wache in Brand gerät.

sab

Auch interessant:

Meistgelesen

Frau findet verlassenes Kajak und fürchtet das Schlimmste - neuer Hinweis auf möglichen Besitzer
Frau findet verlassenes Kajak und fürchtet das Schlimmste - neuer Hinweis auf möglichen Besitzer
Ein Wolf wurde in Bayern gesichtet - Reaktionen folgen prompt
Ein Wolf wurde in Bayern gesichtet - Reaktionen folgen prompt
Justiz-Opfer Gustl Mollath will von Bayern 1,8 Millionen Euro Entschädigung
Justiz-Opfer Gustl Mollath will von Bayern 1,8 Millionen Euro Entschädigung
Schock für Passagiere: Ryanair-Boeing 737 muss notlanden - Gründe geben Rätsel auf
Schock für Passagiere: Ryanair-Boeing 737 muss notlanden - Gründe geben Rätsel auf

Kommentare