Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Babyleichen aus Wallenfels: Auch Vater soll verurteilt werden

+
Prozess nach Fund von acht Babyleichen

Coburg - Die Staatsanwaltschaft Coburg legt im Fall der acht Babyleichen von Wallenfels Revision ein.

„Unser Ziel ist die Verurteilung der Mutter wegen Mordes in vier Fällen und des Vaters wegen Beihilfe zum Mord“, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde in Coburg am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Damit geht der Fall an den Bundesgerichtshof, der das Urteil und die Gründe für die eingelegte Revision prüfen wird.

Im November 2015 waren im oberfränkischen Wallenfels acht tote Säuglinge im Haus der Eltern gefunden worden. Das Landgericht Coburg hatte die Mutter im Juli wegen Totschlags zu 14 Jahren Haft verurteilt und ihren Noch-Ehemann freigesprochen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Zaubert Spanien weiter? Der Weltmeister von 2010 trifft auf Marokko
Zaubert Spanien weiter? Der Weltmeister von 2010 trifft auf Marokko

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.