Ältestes Originalskelett eines Archaeopteryx

Rekord-Dino: Sensationsfund kommt ins Altmühltal

+
Der rund 153 Millionen Jahre alte Archaeopteryx kommt ins Dinosaurier-Freiluftmuseum Altmühltal.

Denkendorf - Trotz seiner 153 Millionen Jahre alt ist er gut erhalten. Jetzt kommt das älteste Originalskelett eines Archaeopteryx, das jemals entdeckt wurde, ins Altmühltal.

Rund sechs Jahre nach dem spektakulären Fund eines gut erhaltenen Archaeopteryx-Skeletts in Bayern werden die fossilen Überreste des Urvogels ausgestellt. An diesem Donnerstag öffnet das Dinosaurier-Freiluftmuseum Altmühltal in Denkendorf seine Pforten - dort bekommt der rund 153 Millionen Jahre alte Archaeopteryx einen Platz in einer Hochsicherheitsvitrine. Das Museum liegt kaum zehn Kilometer von der Fundstätte entfernt.

Das Fossil ist nach Angaben des Parks mit einem Abstand von mehreren Hunderttausend Jahren das älteste Originalskelett eines Archaeopteryx, das jemals entdeckt wurde. Ein privater Fossiliensammler hatte es im Mai 2010 in einem kleinen Steinbruch am Ostrand des Köschinger Forstes entdeckt. Nach einer Begutachtung durch die bayerische Staatssammlung in München habe das Exemplar den Status eines Kulturdenkmals von Nationaler Bedeutung erhalten.

Der Finder will anonym bleiben. Er hatte nach dem Fund eine Meldung an das Landratsamt Eichstätt veranlasst und war unverzüglich auf den Eigentümer des Steinbruchs zugegangen, der Anspruch auf die Hälfte des Wertes des unpräparierten Fundes hatte: eine sechsstellige Summe.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Kühe als Kulisse: Junge Bäuerinnen posieren für Kalender 2019
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.