Schüsse auf Haus: 3000 Euro Belohnung ausgesetzt

+
Auf dieses Haus in Albaching wurde geschossen.

Albaching - In Fall der mysteriösen Anschlagserie in Albaching (Kreis Rosenheim) hat die Polizei nun eine Belohnung ausgesetzt. Damit geht vielleicht bald das einjährige Martyrium einer Familie zu Ende.

Der mysteriöse Fall:

Schüsse und vergiftete Pralinen

2000 Euro hat das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) ausgesetzt, 1000 Euro kommen von privater Seite. Das Geld erhält, wer Hinweise zur Aufklärung der Schüsse auf ein Haus in Albaching geben kann. Insbesondere interessiert die Polizei, ob es Zeugen gibt, die am Montag, 12. Oktober, und in der Nacht auf Dienstag, 20. Oktober, am südwestlichen Ortsrand von Albaching, im Bereich Kreuzstraße und Doktorberg, Verdächtiges beobachtet haben. Bisher hat die Polizei keine konkrete Spur zu einem Täter.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Loverboy“: Prozess um Zwangsprostitution gegen zwei Brüder
BAYERN
„Loverboy“: Prozess um Zwangsprostitution gegen zwei Brüder
„Loverboy“: Prozess um Zwangsprostitution gegen zwei Brüder

Kommentare