Heimliche Spritztour

Auf der Autobahn: 14-Jähriger schrottet Cabrio der Eltern

Feuchtwangen – Ein 14-Jähriger ist mit dem Cabrio seiner Eltern von Nordrhein-Westfalen bis nach Mittelfranken gefahren. Nach rund 450 Kilometern beendete ein Unfall den heimlichen Ausflug.

Der Bub touchierte am Montagmorgen mit dem Wagen zunächst in einer Baustelle an der A 7 bei Feuchtwangen einen Lkw. Kurz darauf kam er mit dem Cabrio zwischen den Anschlussstellen Feuchtwangen-West und Dinkelsbühl von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich, der 14-Jährige aus dem Großraum Duisburg wurde nach Polizeiangaben dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. 

Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Cabrio entstand Totalschaden. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Sturm, Schnee, Dauerregen: „Evi“ bringt turbulente Wetter-Woche
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Für diesen Spruch bekam Philipp Lahm den Karl-Valentin-Orden 
Für diesen Spruch bekam Philipp Lahm den Karl-Valentin-Orden 

Kommentare