Er erkannte die ungefährliche Waffe

Opfer überwältigt Tankstellenräuber - Polizei nicht begeistert

Ein 22-Jähriger versuchte eine Augsburger Tankstelle zu überfallen. Der Kassierer alarmierte die Polizei und hielt den Räuber fest. Davon waren die Beamten nicht sehr begeistert.

Augsburg - Der Kassierer einer Augsburger Tankstelle hat einen Räuber eiskalt abblitzen lassen und dann auch noch selbst festgenommen. Wie die Polizei berichtete, hatte der mit einer Softair-Pistole bewaffnete Mann in der Nacht zum Freitag den Kassierer überfallen. Der 18 Jahre alte Mitarbeiter erkannte schnell, dass es sich um eine ungefährliche Waffe handelte. Der junge Mann drückte den Alarmknopf, überwältigte den 22 Jahre alten Räuber und hielt ihn bis zum Eintreffen der Streife fest.

Die Beamten waren von dem couragierten Einschreiten des Überfallopfers allerdings nur bedingt begeistert. Die Handlungsweise möge zwar mutig erscheinen, sie sei „aus polizeilicher Sicht im Hinblick auf die Selbstgefährdung aber auch durchaus kritisch zu sehen“, betonte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schwer verletzter Radfahrer nach Seilfalle: 22-Jähriger gesteht die Tat
Schwer verletzter Radfahrer nach Seilfalle: 22-Jähriger gesteht die Tat
Vergifteter Mann (64) im Krankenhaus gestorben
Vergifteter Mann (64) im Krankenhaus gestorben
Tod durch Partydroge: Vier Jahre Haft für 26-Jährigen
Tod durch Partydroge: Vier Jahre Haft für 26-Jährigen
Bayern
Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof
Nikolaustag-Brauch: In Berchtesgaden ziehen die Buttnmandl von Hof zu Hof

Kommentare