Wegen Missbrauchs-Skandal

Prozess gegen Ex-Abgeordneten Förster beginnt im September

+
Der ehemlige SPD-Landtagsabgeordnete Linus Förster

Kinderpornografie, Vergewaltigung, illegale Bildaufnahmen beim Sex mit einer Prostituierten: Der Prozess gegen den ehemaligen Landtagsabgeordneten Linus Förster ist für September angeraumt.

Augsburg - Zappenduster sieht es aus für Linus Förster: Ihm droht eine langjährige Haftstrafe. Dem ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten werden eine ganze Reihe sexueller Straftaten in der Anklage vorgeworfen. 

Mitte September soll der ehemalige Abgeordnete vor dem Landgericht Augsburg stehen. „Der Strafprozess beginnt am 18. September und ist auf fünf Tage angesetzt“, sagte der Vorsitzende Richter Lenart Hoesch der Augsburger Allgemeinen. Die Pressestelle des Gerichts wollte das am Mittwoch nicht offiziell bestätigen.

Im Besitz von 1300 Kinderpornos 

Richter Hoesch leitet die Jugendkammer des Augsburger Landgerichtes. Weil der 51 Jahre alte Förster auch wegen Besitzes von mehr als 1300 Kinderpornos angeklagt ist, wird der Prozess gegen ihn vor dem auch für Jugendschutzsachen zuständigen Jugendgericht stattfinden.

Außerdem wurde Förster von einer Prostituierten wegen illegaler Bildaufnahmen angezeigt. Die schwersten Vorwürfe gegen den ehemaligen Abgeordneten sind, dass er sich heimlich an zwei heute 31 und 35 Jahre alten, schlafenden Frauen vergangen und den Sex gefilmt haben soll.

Förster sitzt seit Dezember in Untersuchungshaft. Er hat wegen der Vorwürfe sein Landtagsmandat niedergelegt und ist aus der SPD ausgetreten. Sein Verteidiger Walter Rubach hatte angekündigt, dass sich Förster in der Verhandlung voraussichtlich zu den Vorwürfen äußern werde.

laf/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Kokainfund nach Ruhestörung
Kokainfund nach Ruhestörung
Reizgas bei Volksfest versprüht: Sieben Verletzte
Reizgas bei Volksfest versprüht: Sieben Verletzte

Kommentare