Autos frontal zusammengestoßen

Heftige Kollision auf B12 - zwei Personen schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht

+
Auf der B12 kam es am Sonntagabend zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. 

In Germaringen kam es am Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Autos krachten ineinander, die Fahrer wurden schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.

Germaringen - Zwei Männer sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos im Ostallgäu schwer verletzt worden. Ein 57-Jähriger geriet auf der Bundesstraße 12 bei Germaringen am Sonntag mit seinem Auto in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Wagen eines 40-Jährigen, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Beide Fahrer wurden in ihren Autos eingeklemmt.

Heftiger Crash auf B12 - zwei Personen schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht

Die Feuerwehr befreite die Männer und brachte sie in Krankenhäuser. Die Bundesstraße wurde den Angaben zufolge bis zum Abend voll gesperrt - unter anderem, weil eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen musste.

Weshalb der Mann in den Gegenverkehr geriet, ist bislang noch unklar. Auf den Straßen ist allerdings allgemein mit Gefahr durch Glätte zu rechnen.. Am Sonntag stellte der Deutsche Wetterdienst eine amtliche Warnung für weite Teile Bayerns aus. Zur Gemeinde Germaringen schrieb der DWD: „Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe gerechnet werden.“

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Beamte halten Auto auf und finden Furchtbares  im Kofferraum - Fahrer reagiert teilnahmslos
Beamte halten Auto auf und finden Furchtbares  im Kofferraum - Fahrer reagiert teilnahmslos
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Mitarbeiter unterstützen Aussage des suspendierten OBs
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg

Kommentare