Acht Verletzte

Mann versprüht im Bamberger Drogeriemarkt Reizgas

Wenn es ein Scherz gewesen sein sollte, dann war es ein schlechter und gefährlicher: Mehrere Menschen mussten wegen Reizgas ins Krankenhaus. 

Bamberg - Ein Mann hat in einem Bamberger Drogeriemarkt Reizgas versprüht. Mehrere Kunden bekamen Reizhusten und klagten über Kopfschmerzen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Vier von ihnen wurden am Freitagabend ins Krankenhaus gebracht. Vier weitere wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. 

Ein zunächst unbekannter Mann hatte mit zwei Sprays zur Abwehr von Tieren zwischen Kasse und Ausgang auf den Boden gesprüht. Er war in Begleitung eines weiteren Mannes. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt
Arzt infiziert Patienten in Klinik mit Hepatitis C - bisher keine neuen Fälle bekannt

Kommentare