Gefährliche Idee beim Rad-Ausflug

Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Passanten müssen ihn reanimieren

+
Ein Schuldkind auf einem Fahrrad (Symbolbild).

Einen gefährlichen Ausflug hat ein Bub in Franken gewagt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester und weitere Helfer konnten ihn retten.

Forchheim - Drei Ersthelfer haben einen Fünfjährigen in einem Kneipp-Becken vor dem Ertrinken gerettet. Der Bub war mit Freunden auf dem Fahrrad in Forchheim unterwegs, als er sich entschied, in das vermeintlich flache Becken auf der Forchheimer Sportinsel hineinzulaufen. Schon nach einigen Metern sei der Junge untergegangen, teilte die Polizei am Montag mit. 

Forchheim: Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Krankenschwester handelt schnell

Drei Passanten, darunter eine Krankenschwester, retteten den Bub am Samstag aus dem Wasser und reanimierten ihn. „Er war schnell wieder bei Bewusstsein“, sagte ein Polizeisprecher.

Nahe der oberfränkischen Stadt hatte erst vor wenigen Tagen ein Leichenfund für Entsetzen gesorgt: Aus dem Main-Donau-Kanal wurde eine Leiche geborgen.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

In Bayern: Mütze fällt ins Gleis - Vater bringt Sohn (4) in Lebensgefahr
In Bayern: Mütze fällt ins Gleis - Vater bringt Sohn (4) in Lebensgefahr
Navi leitet Brummi-Fahrer fehl: Lkw drohte abzustürzen - und legte Bahnstrecke lahm
Navi leitet Brummi-Fahrer fehl: Lkw drohte abzustürzen - und legte Bahnstrecke lahm
Mitarbeiter bemerken Feuer in Flüchtlingsunterkunft - Polizei mit Verdacht
Mitarbeiter bemerken Feuer in Flüchtlingsunterkunft - Polizei mit Verdacht
Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und kracht in Traktor - Ehefrau des Landwirts stirbt
Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und kracht in Traktor - Ehefrau des Landwirts stirbt

Kommentare