Witziger Wettbewerb

Bilder: Dirndl-Flug-Weltmeisterschaft in Nürnberg

Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
1 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
2 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
3 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
4 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
5 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
6 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
7 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.
Dirndl-Flug Weltmeisterschaft
8 von 12
Bei dem nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerb in einem Freibad geht es darum, in einem Dirndl möglichst lustig von einer zwei Meter hohen Plattform ins Wasser zu springen.

Nürnberg - 20 Männer und Frauen in Tracht traten am Samstag in Nürnberg zum Dirndl-Fliegen an, um den Weltmeistertitel in der skurrilen Sportart zu erringen.

Mehr zur Dirndl-Flug-WM gibt's hier.

Auch interessant:

Meistgelesen

Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.