Nachbarn wählten den Notruf

Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr

Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.

Kempten - Gegen den 35-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts erlassen, teilte die Polizei am Samstag mit. Warum es zu dem Streit kam, war zunächst unklar. Nachbarn des Opfers hatten am Freitagabend den Notruf gewählt, nachdem in der Wohnung des Mannes randaliert wurde. Die Beamten fanden den 54-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen bewusstlos im Flur.

Der deutsche Tatverdächtige leistete bei seiner Festnahme in der Wohnung heftigen Widerstand und wollte sich mit einer Scherbe selbst verletzten. Er wurde zunächst ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant:

Meistgelesen

Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Piloten entdecken Nazi-Symbol in Feld in Prackenbach/Landkreis Regen: Das sagt der Täter
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen
Playmobil-Hersteller streitet vor Gericht um Hitzepausen
Mordfälle in Bayern - so viele bleiben ungeklärt
Mordfälle in Bayern - so viele bleiben ungeklärt

Kommentare