Polizei schnappt Nascher

Bonbons überführen jugendliche Gärtnerei-Einbrecher

Nürnberg - Die Bonbons einer Gärtnerei in Nürnberg müssen magisch schmecken. Denn für diese Leckereien sind drei Jugendliche nachts sogar eingebrochen.

Mit Hilfe von Bonbonpapier konnten in Nürnberg zwei jugendliche Einbrecher überführt werden. Die beiden 14- und 16-Jährigen waren nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Freitag in eine Gärtnerei eingebrochen. In einem Aufenthaltsraum sollen sie Bonbons gestohlen und gegessen haben. Anwohner hatten gegen Mitternacht den Einbruch in die Gärtnerei bemerkt und die Ermittler gerufen. 

Als die Beamten eintrafen, sahen sie zwei Gestalten über eine Mauer flüchten. Kurz darauf fanden sie die Jugendlichen in einem nahegelegenen Gebüsch. Bei dem 14-Jährigen wurden die gleichen Bonbons wie in der Gärtnerei gefunden. Die Jugendlichen wurden in die Obhut der Sorgeberechtigten entlassen. Gegen das Bonbon-Klau-Duo wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.