Dreizehneinhalb Jahre Haft

Bordellbetreiber erschlagen: Zwei Männer müssen ins Gefängnis

+
Weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben, sind zwei Männer wegen Totschlags zu je dreizehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Coburg - Dreizehneinhalb Jahre Haft gab es für zwei Männer, weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben.

Weil sie einen Coburger Bordellbetreiber erschlagen haben, sind zwei Männer wegen Totschlags zu je dreizehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Als Anstifter für die Tat gelten die Freundin des Opfers und ihr Noch-Ehemann - sie müssen für je sieben Jahre hinter Gitter, wie das Landgericht Coburg am Freitag entschied.

Der 66-Jährige war Ende 2013 in seiner Wohnung von dem 45-Jährigen und dessen 23 Jahre altem Komplizen erschlagen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen Mordes erhoben und lebenslange Haftstrafen für die beiden Hauptangeklagten gefordert.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
„Kann nur den Kopf schütteln“: Felix Neureuther schaltet sich in Debatte von „Antenne Bayern“ ein
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Lawinen in Bayern: Experte erklärt, wieso heute höchste Gefahr herrscht
Vermisstes Mädchen (17) wieder aufgetaucht 
Vermisstes Mädchen (17) wieder aufgetaucht 
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein
Mordfall Mezgin: Polizei sucht via „Aktenzeichen XY“ - 15 Hinweise gehen ein

Kommentare