Versuchter Totschlag

Bundesweite Fahndung nach Attacke im Wald bisher erfolglos

Mömlingen - Ein 47-jähriger Mann schlug am Karfreitag in einem Wald bei Mömlingen heftig auf seine Frau ein - und flüchtete anschließend in den Wald. 

Trotz bundesweiter Fahndung wegen versuchten Totschlags ist ein 47 Jahre alter Mann noch nicht gefasst. „Der Mann ist weiterhin flüchtig“, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Der Mann hatte am Karfreitag nach einem Streit im Auto seine Frau in einem Wald bei Mömlingen (Landkreis Miltenberg) aus dem Wagen gezerrt und heftig auf sie eingeschlagen. Dabei wurde die 43-Jährige schwer verletzt. Anschließend flüchtete der Mann in den Wald.

Der 22 Jahre alte Sohn war Zeuge der brutalen Attacke. Er brachte seine Mutter zu Bekannten, die den Rettungswagen verständigten. Die Frau kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Die Familie aus dem Raum Sinsheim war auf dem Weg zu einer Feier bei Bekannten in Erlenbach am Main. Kurz vor dem Ziel kam es zu der Auseinandersetzung. Die Polizei hatte zunächst in einer groß angelegten Suche auch mit einem Hubschrauber nach dem Mann gesucht.

„Die Ermittlungen laufen weiter“, sagte der Polizeisprecher. Dazu seien weitere Vernehmungen sowie rechtsmedizinische und kriminaltechnische Untersuchungen nötig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk

Kommentare