Folgenreiches Manöver

Bus muss notbremsen - fünf Insassen verletzt

Fürth - Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste ein Busfahrer in Fürth notbremsen. Dabei wurden mehrere Fahrgäste verletzt.

Eine 41 Jahre alte Autofahrerin wollte mit ihrem Wagen nach links in ein Grundstück abbiegen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Bus. Dessen Fahrer stieg voll auf die Bremse und konnte dadurch einen Zusammenstoß noch knapp verhindern. 

Doch durch das Bremsmanöver stürzten mehrere Fahrgäste. Ein 78-Jähriger kam mit Verdacht auf mittelschwere Verletzungen in ein Krankenhaus. Vier weitere Fahrgäste im Alter zwischen 11 und 84 Jahren wurden nach dem Vorfall vom Donnerstag ambulant in einer Klinik behandelt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Das Wetter in Bayern am Donnerstag: Starkregen und Sturmböen
Das Wetter in Bayern am Donnerstag: Starkregen und Sturmböen
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
„Rambo“ in Oberfranken: Flüchtender Autodieb rammt Polizeiautos
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Mehr Drogentote in Bayern
Mehr Drogentote in Bayern

Kommentare