Neues Hygienekonzept

Trotz möglicher Corona-Welle im Herbst: Nürnberger Christkindlesmarkt soll stattfinden

Die Planungen für den Nürnberger Christkindlmarkt 2021 laufen bereits auf Hochtouren.
+
Die Planungen für den Nürnberger Christkindlmarkt 2021 laufen bereits auf Hochtouren. (Symbolbild)

Letztes Jahr musste der berühmte Christkindlesmarkt in Nürnberg wegen Corona abgesagt werden. Dieses Jahr soll er mit einem neuen Konzept stattfinden.

Nürnberg - Der beliebte Nürnberger Christkindlesmarkt* soll trotz der Corona*-Krise dieses Jahr stattfinden können. Auch für 2020 hatte man ein entsprechendes Konzept erarbeitet, aber der Weihnachtsmarkt wurde letztendlich wegen steigender Corona-Zahlen dennoch abgesagt. Trotz einer möglichen vierten Corona-Welle soll er heuer jedoch nicht ausfallen. Die Stadt setzt dafür auf ein neues Hygienekonzept. Es soll eine „Budenstadt“ auf dem Hauptmarkt entstehen, die durch breitere Gassen und somit weniger Buden entzerrt sei, sagte Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas (CSU) dem Bayerischen Rundfunk (BR).

Nürnberger Christkindlesmarkt soll stattfinden - „Die ganze Altstadt wird zum Christkindlesmarkt“

Nach Angaben von Fraas soll der Markt auch auf andere Plätze in der Stadt ausgedehnt werden. „Die ganze Altstadt wird zum Christkindlesmarkt“, sagt er dem BR. So soll Gedränge vermieden werden. Für Fraas ist die Planung in Pandemiezeiten eine echte Herausforderung.  „Wir planen etwas, wissen aber noch nicht, wie die Rahmenbedingungen aussehen.“ 

Die endgültige Entscheidung, ob und unter welchen Voraussetzungen im Freistaat Weihnachtsmärkte stattfinden könnten, liege bei der Staatsregierung. Wenn der Bund Weihnachtsmärkte gestattet, will Nürnberg* an seinem Markt festhalten.

Nürnberger Christkindlesmarkt 2021: Check-In-Bereiche zum Glühwein trinken möglich?

Fraas erklärt dem BR, er halte Tickets für bestimmte Besuchsslots oder Zugangsbeschränkungen nicht für anwendbar, da dadurch Rückstaus entstehen würden. Er könne sich jedoch vorstellen, bestimmte Check-In-Bereiche einzuführen, in denen Besucher nach einer Registrierung beispielsweise Glühwein trinken könnten. Am 26. November soll der Markt traditionell mit dem Prolog des Christkinds eröffnet werden. Es sei allerdings ebenfalls noch nicht klar, in welcher Form die Eröffnungszeremonie stattfinden kann. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant:

Meistgelesen

In bayerischer Metropole: Oberbürgermeister will Böllerverbot an Silvester - wegen voller Kliniken
BAYERN
In bayerischer Metropole: Oberbürgermeister will Böllerverbot an …
In bayerischer Metropole: Oberbürgermeister will Böllerverbot an Silvester - wegen voller Kliniken
Bayern wieder mit Upamecano: Süle, Gnabry & Co. auf Bank
BAYERN
Bayern wieder mit Upamecano: Süle, Gnabry & Co. auf Bank
Bayern wieder mit Upamecano: Süle, Gnabry & Co. auf Bank
Selbst Lockdown möglich: Massive Verschärfung der Regeln - diese Maßnahmen gelten seit Mittwoch
BAYERN
Selbst Lockdown möglich: Massive Verschärfung der Regeln - diese …
Selbst Lockdown möglich: Massive Verschärfung der Regeln - diese Maßnahmen gelten seit Mittwoch

Kommentare