„Durch nichts zu ersetzen“

Politischer Aschermittwoch der CSU in diesem Jahr virtuell: Nur zwei Politiker werden vor Ort sein

Markus Söder spricht.
+
Markus Söder beim Politischen Aschermittwoch 2020 - so wird es in diesem Jahr nicht ablaufen. (Archivbild)

Der politische Aschermittwoch der CSU findet aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr virtuell statt. Nur zwei Politiker werden wie gewohnt in Passau sein.

Passau - Die traditionelle Kundgebung der CSU* zum politischen Aschermittwoch soll in diesem Jahr wegen der Corona*-Pandemie digital stattfinden. „Statt den gefühlt 10.000 Gästen in der Dreiländerhalle wird der Politische Aschermittwoch unter strengen Hygienemaßnahmen als Studioproduktion realisiert“, sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume der Passauer Neuen Presse (PNP/Freitagsausgabe).

Politischer Aschermittwoch: CSU feiert aufgrund der Corona-Krise virtuell

„Der größte Stammtisch der Welt mit 10.000 Teilnehmern, er findet diesmal virtuell statt.“ In Passau* selbst sollen nur Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder* und Blume selbst sein. „Es bleibt bei Passau, weil der Geist dieses Ortes, der genius loci, durch nichts zu ersetzen ist“, sagte Blume. Das Konzept sei aber, statt Fan-Busse nach Passau* fahren zu lassen, schicke man Fan-Pakete nach Hause.

Auch die Grünen setzen nach PNP-Informationen aufs Internet: Ihr politischer Aschermittwoch mit Grünen*-Chefin Annalena Baerbock und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth sowie den bayerischen Fraktionschefs Katharina Schulze und Ludwig Hartmann soll demnach online aus einem Studio in der Münchner Muffathalle gestreamt werden.

Politischer Aschermittwoch der CSU vor drei Jahren: Söder übergießt SPD mit Häme

Aschermittwoch: CSU feiert am 17. Februar virtuell

Traditionell liefern sich die Parteien am Aschermittwoch einen politischen Schlagabtausch, zu dem unter normalen Umständen auch viel Politprominenz aus Berlin nach Bayern reist. Die Veranstaltung der CSU in der Passauer Dreiländerhalle gilt als größtes Treffen. Aschermittwoch fällt dieses Jahr auf den 17. Februar.

Schon im Dezember hatte die CSU mitgeteilt, dass der politische Aschermittwoch - je nach Corona-Lage - zumindest teilweise ins Internet verlegt werden soll. (dpa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

3000 Plätzchen fürs Klinikum Passau. Diese Geste von Andreas Scheuer (CSU) kam in seiner Heimatstadt nicht gut an. Mit deutlichen Worten ging das Geschenk zurück.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bei Geburtstag: Schüsse aus dem Maisfeld
Bei Geburtstag: Schüsse aus dem Maisfeld
Uni-Projekt: 1,2 Millionen Schusswaffen - Bayern ist bewaffneter als …
Uni-Projekt: 1,2 Millionen Schusswaffen - Bayern ist bewaffneter als die meisten Bundesländer

Kommentare