Wassermassen gehen zurück: Deggendorf nach der Flut

1 von 15
Ein Frachtschiff befährt wieder die Donau bei Deggendorf
2 von 15
Risse sind am Fluss aufgrund der Hitze im getrockneten Schlamm zu erkennen
3 von 15
Ein Gutachter der Stadt Deggendorf steht im Ortsteil Fischerdorf neben einem Berg mit Sperrmüll. Auf viele hundert Millionen Euro werden die Hochwasserschäden alleine im Freistaat geschätzt
4 von 15
Zahlreiche Autos befahren die A92 kurz vor dem Kreuz Deggendorf, während ...
5 von 15
... am Rand noch Sandsäcke gestapelt sind
6 von 15
Das Wasser in der Donau ist immernoch hoch
7 von 15
Fußabdrücke prägen den getrockneten Schlamm
8 von 15
Ein Schild mit der Aufschrift "STOP FALSCH" an der A3 bei Deggendorf

Deggendorf atmet nach Hochwasser auf: Wassermassen gehen zurück

Auch interessant:

Meistgelesen

Horror-Unfall: VW überschlägt sich mehrfach und schleudert 150 Meter weit – zwei Tote
Horror-Unfall: VW überschlägt sich mehrfach und schleudert 150 Meter weit – zwei Tote
Arzt infiziert Patienten: Mittlerweile zwölf Hepatitis-C-Infektionen in Donauwörther Klinik
Arzt infiziert Patienten: Mittlerweile zwölf Hepatitis-C-Infektionen in Donauwörther Klinik
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare