Großeinsatz von Rettungsdiensten und Feuerwehr

Kollision zweier Schulbusse in Donauwörth - Zehn Kinder verletzt

Donauwörth - Bei einem Verkehrsunfall mit zwei voll besetzen Schulbussen sind in Nordschwaben zehn Kinder leicht verletzt worden.

Der Fahrer des vorderen Busses hatte am Montagnachmittag in Donauwörth wegen stockenden Verkehrs angehalten. Der Fahrer des zweiten Busses bemerkte das zu spät. Die Schüler wurden nach dem Unfall in einem Autohaus versorgt. Von dort wurden sie zum großen Teil von den Eltern abgeholt.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der zweite Bus so heftig auf den ersten auf, dass ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstand. Der Unfall führte zu einem Großeinsatz von Rettungsdiensten und der Feuerwehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.