Einsatz in Passau

Drogenfahrt ohne Führerschein - Ersatzfahrerin mit offenem Haftbefehl

Passau - Ohne Führerschein und unter Einfluss der Droge Methadon ist ein 37 Jahre alter Mann durch Passau gefahren.

Bei einer Polizeikontrolle am Montagabend flog das auf: Die Fahrerlaubnis war ihm schon vor Jahren entzogen worden, wie die Beamten mitteilten. Es bestehe zudem der Verdacht, dass der Mann sein Auto mit einem gefälschten Führerschein gemietet hat. Der Mann bat seine 30 Jahre alte Freundin, ihn als Ersatzfahrerin abzuholen - bei ihrer Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen sie ein Haftbefehl wegen Diebstahls vorlag. Weil sie die Geldstrafe von 728 Euro bezahlte, musste sie nicht ins Gefängnis.

Methadon wirkt ähnlich wie Morphium, gilt aber als noch stärkeres Schmerzmittel. Anders als Heroin führt Methadon jedoch nicht zu rauschartigen Zuständen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare