Unter Drogen

Festnahme: Mann bedrohte Polizisten mit Pistole

Als die Ex-Freundin einige Gegenstände aus der gemeinsamen Wohnung holen will, rastet der 20-jährige Mann aus. Er zückt eine Waffe und bedroht die Polizei.  

Nürnberg - Ein 20-Jähriger hat am Montag Polizisten in Nürnberg mit einer Waffe bedroht. Der Mann wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Zwei Beamte hatten zuvor mit dessen 18-jähriger Ex-Partnerin die frühere gemeinsame Wohnung betreten, aus der sie einige persönliche Gegenstände holen wollte.

Dort hielt sich auch ihr Ex-Freund auf. Er hatte eine Pistole in der Hand, mit der er auf die Beamten zielte. Lautstark forderte er sie auf, die Wohnung sofort zu verlassen. Als die Polizisten ihrerseits die Schusswaffen zogen, legte der 20-Jährige die Pistole zur Seite. Es fielen keine Schüsse. Allerdings wehrte sich der junge Mann massiv gegen die Festnahme und erlitt dabei leichte Verletzungen.

Dessen Waffe entpuppte sich als eine geladene Schreckschusspistole. Zudem wurde in der Wohnung gefundenes Rauschgift sichergestellt. Der Mann stand bei der Konfrontation offenbar unter Drogeneinfluss. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Widerstands gegen Beamte, Bedrohung und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Autohaus mit Oldtimern in Flammen - hoher Schaden
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!
Das All-in-One-Shopping-Erlebnis, auch zur WM!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.