Entschärfung nicht möglich

Fliegerbombe in Regensburg kontrolliert gesprengt

+

Regensburg - In Regensburg haben Einsatzkräfte eines Entschärfungskommandos am Montagabend eine Fliegerbombe kontrolliert gesprengt.

Dabei sei niemanden verletzt worden, es habe auch keine Sachschäden gegeben, teilte die Polizei mit. Alle Sperrungen seien wieder aufgehoben. Die 75 Kilogramm schwere Bombe sollte eigentlich vor Ort entschärft werden, doch beim Ausbau des Zünders habe es Komplikationen gegeben.

Die Bombe war am Nachmittag bei Bauarbeiten im Stadtgebiet entdeckt worden. Lediglich zwei Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Im Sperrkreis mit einem Durchmesser von 150 Metern lagen ein Bürokomplex und ein gemischtes Wohn- und Geschäftshaus. Auch Teile des Regensburger Güterbahnhofs wurden gesperrt.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare