Verbraucher sollen Ware zurückschicken 

Glassplitter-Gefahr: Pöschl ruft Schnupftabak zurück

Geisenhausen - Wegen möglicher Glassplitter im tabakfreien Schnupfpulver „Schneeberg“ ruft die Firma Pöschl Tabak vier Chargen von „Pöschl's Erfrischungsprise“ zurück.

„Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Chargen Glassplitter enthalten können, die während des Produktionsprozesses im Zusammenhang mit einem unbemerkten Glasbruch entstanden sind“, teilte das Unternehmen aus dem niederbayerischen Geisenhausen am Dienstag mit. 

Die Splitter sollten in aller Regel mit dem bloßen Auge zu erkennen sein. Dennoch sollen Verbraucher, die Schnupfpulver aus den Chargen 7N44, 6UYY, 398F und 14HN gekauft haben, dieses nicht mehr verwenden und an die Firma Pöschl zurückschicken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an
Bistum Würzburg zeigt Ruhestandspriester wegen sexuellen Missbrauchs an

Kommentare