Bergung mit Spezial-Kran

Handbremse nicht gezogen - Auto versinkt im Main

Karlstadt - Er wollte nur kurz den Außenspiegel säubern - und schon versank sein komplettes Auto im Main. So geschah es am Sonntagvormittag in Unterfranken.

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Autos am Sonntagvormittag im unterfränkischen Karlstadt (Landkreis Main-Spessart). Weil er vergessen hatte, die Handbremse zu ziehen, rollte sein Fahrzeug in den Main. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann auf abschüssiger Strecke aus dem Wagen gestiegen, um beschlagene Außenspiegel zu säubern. Dabei rollte das Auto ins Wasser. 

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten ein Abtreiben des Autos verhindern. Mithilfe eines Spezialkrans wurde das Fahrzeug an Land gezogen. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den Nachmittag, zeitweise war der Main an der betroffenen Stelle für Schiffe gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Wer eine einzige Wespe erschlägt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
Zwischenfall im Luftraum: Bundeswehr erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus
In bayerischem Urlaubsort: Tourist löst mit dummem Spruch Überfall-Alarm aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.