Tödlicher Unfall

Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Polizisten beginnen sofort mit Wiederbelebung

+
Ein 79-Jähriger verstarb nach einem Zusammenstoßt mit einem Auto noch an der Unfallstelle.

Noch an der Unfallstelle in Hochstadt ist ein 79-Jähriger verstorben, nachdem er mit seinem Auto in die Gegenfahrbahn geraten und mit einem anderen Wagen zusammen gestoßen war. 

Hochstadt - Ein 79 Jahre alter Autofahrer ist in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) auf die Gegenfahrbahn geraten und bei einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen tödlich verletzt worden. 

Der Rentner aus Thüringen war am frühen Freitagabend auf der Bundesstraße vom Lichtenfelser Stadtteil Trieb nach Hochstadt unterwegs, als er kurz nach dem Ortsschild auf die Gegenspur fuhr. 

Mann stirbt nach Unfall: Polizisten versuchten noch, ihn wiederzubeleben

Wie die Polizei mitteilte, begannen Streifenbeamte zwar sogleich mit Wiederbelebungsversuchen, doch auch ein hinzukommender Notarzt konnte nicht mehr helfen. Der Senior starb noch an der Unfallstelle. Der 60 Jahre alte Fahrer des anderen Autos und dessen Ehefrau wurden schwer verletzt; die 52-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

dpa

Lesen Sie auch:

Vorfahrt genommen? Radfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Eine 68-Jährige ist bei einem Unfall in Pfaffing im Landkreis Rosenheim ums Leben gekommen. Die Radfahrerin war mit einem Auto zusammen gestoßen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Justiz-Opfer Gustl Mollath will von Bayern 1,8 Millionen Euro Entschädigung
Justiz-Opfer Gustl Mollath will von Bayern 1,8 Millionen Euro Entschädigung
Airport Memmingen: Luftnotlage ausgelöst - Ryanair-Maschine Boeing 737-800 hat technische Probleme 
Airport Memmingen: Luftnotlage ausgelöst - Ryanair-Maschine Boeing 737-800 hat technische Probleme 
Taxi-Fahrer streiken in München - große Demonstration am Mittwoch
Taxi-Fahrer streiken in München - große Demonstration am Mittwoch
Kieswerk-Betreiber macht seltsame Beobachtung auf seinem Gelände - und ruft sofort die Polizei
Kieswerk-Betreiber macht seltsame Beobachtung auf seinem Gelände - und ruft sofort die Polizei

Kommentare