Gastgeber zückt Küchenmesser

Spiele-Abend läuft komplett aus dem Ruder: 29-Jähriger stark blutend vor Haus gefunden

+
Polizist im Einsatz .(Symbolfoto)

Ein harmloser Abend mit Konsolenspielen und Alkohol ist in Nordbayern in einer Messerattacke geendet - ein Teilnehmer wurde stark blutend vor dem Haus gefunden.

Hof - Im Streit soll ein 30-Jähriger in der oberfränkischen Stadt Hof einen Bekannten schwer mit einem Messer verletzt haben. Der Mann habe am Samstagabend in seiner Wohnung gemeinsam mit seinem 29 Jahre alten Bekannten Konsole gespielt und Alkohol getrunken, teilte die Polizei am Sonntag mit. 

Hof/Bayern: Streit unter Bekannten eskaliert - 30-Jähriger zückt Küchenmesser

Im Laufe des Abends seien die beiden in Streit geraten, woraufhin der 30-Jährige seinem Bekannten ein rund 20 Zentimeter langes Küchenmesser an den Hals gehalten haben soll. Als der 29-Jährige die Hand weggeschlagen habe, sei er durch eine Schnittwunde am Hals verletzt worden. Im Gerangel habe er sich außerdem am Unterarm und an den Fingern verletzt.

Hof/Bayern: Mann stark blutend vor Haus gefunden

Der 29-Jährige habe die Wohnung selbst verlassen und den Notruf wählen können. Er wurde den Polizeiangaben zufolge stark blutend vor dem Haus gefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Täter wurde am Samstagabend in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Auch im oberbayerischen Petershausen hatte eine Frau im Streit zu einem Küchenmesser gegriffen - der Zwist mit ihrem Lebensgefährten endete tödlich, wie Merkur.de* berichtete. Ein Polizeikommissaranwärter hat in Gelsenkirchen offenbar einen Terroranschlag vereitelt, indem er einen Messerangreifer erschoss.

dpa/fn

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen

Kommentare