Gefährliche Entdeckung

Beim Baden am Lech: Kinder finden Bombe 

In Augsburg machten badende Kinder am Lech eine gefährliche Entdeckung. Beim Buddeln im Kies fanden sie ein gefährliches Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg.

Augsburg - Beim Baden und Spielen am Lech haben Kinder in Augsburg eine aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Stabbrandbombe entdeckt. Nach Polizeiangaben vom Dienstag stießen die Kinder am Vortag auf das Kriegsrelikt, als sie an einer flachen Stelle im Lech im Kies buddelten. Der 41 Jahre alte Vater setzte sofort einen Notruf ab. Die Berufsfeuerwehr sperrte die Kiesbank vorsorglich mit einem Radius von 30 Metern ab, bis die Bombe durch einen Kampfmittelräumdienst abtransportiert wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen

Kommentare