Unfall im Berchtesgadener Land

Jugendliche machen Gruppenfoto auf Brücke - dann kracht sie zusammen

+
Defekte Holzbrücke bei Schneizlreuth.

Das Feriencamp von 40 Kindern und Jugendlichen im Berchtesgadener Land endete dramatisch: Beim Gruppenfoto stürzte eine Holzbrücke ein, etliche Kinder stürzten in den Bach.

Beim Zusammenbruch einer Fußgängerbrücke über einem Bach in Oberbayern sind elf Kinder und Jugendliche leicht verletzt worden. Sie waren am Donnerstag mit einer Gruppe von 40 Kindern und Jugendlichen sowie zehn Betreuern in Schneizlreuth bei Berchtesgaden unterwegs und hatten sich auf der Holzbrücke für ein Gruppenfoto aufgestellt, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die etwa eineinhalb Meter hohe Brücke krachte plötzlich zusammen, mehrere der Teilnehmer stürzten in den Weißbach.

Elf Kinder und Jugendliche müssen ins Krankenhaus

Der Bach ist an der Stelle nur etwa 20 bis 30 Zentimeter tief, so dass alle von allein herausklettern konnten. Elf Kinder und Jugendliche wurden zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Einer der Verletzten musste stationär aufgenommen werden.

Die Jugendgruppe mit Teilnehmern im Alter von 10 bis 17 Jahren stammt aus dem Kreis Regensburg und war in einem Camp in Inzell untergebracht. Die Polizei sucht nach der Ursache. Eine Erkenntnis gibt es schon: „Eine der Bohlen war ziemlich morsch“, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Die Fußgängerbrücke über dem Weißbach wird weiter von der Polizei untersucht.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk

Kommentare