Zehn Gewinner in München gekürt

Sieg bei "Jugend forscht": Tassilo holt Drohnen vom Himmel

+
Tassilo Schwarz präsentiert am 07.04.2016 in München beim Finale des Landeswettbewerbs "Jugend forscht" sein Projekt "Flugdrohnenabwehr: Erfassung, Tracking und Klassifizierung von Flugkörpern".

München - Zehn bayerische Sieger von "Jugend forscht" wurden am Donnerstag in München gekürt. Mit welchen Erfindungen die jungen Forscher den Sieg einheimsten:

Zehn junge Forscherteams aus dem Freistaat fahren im Mai zum Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ nach Paderborn. Bayerns Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle (CSU) gratulierte am Donnerstag den Landessiegern. Zu ihren Konstruktionen und Erfindungen zählen eine Drohnenabwehreinrichtung, eine Diabetes-App, die den weiblichen Zyklus bei der Insulinberechnung einbezieht, und ein Bodenfeuchtesensor, der für die automatische Bewässerung von Pflanzen sorgt und demnächst für Pflanzenversuche mit einem Satelliten ins All starten soll. Die Neugier „ist natürlich die Triebfeder“, sagte Spaenle bei der Siegerehrung. In den nunmehr 51 Runden des Wettbewerbs hätten junge Menschen immer wieder existenzielle Fragen bearbeitet und „visionäre Blickwinkel“ entwickelt. Für die diesjährige Runde des Nachwuchswettbewerbs hatten sich mehr als 12 000 Jugendliche angemeldet.

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Fall Malina: Schlussbericht liegt vor - Einige Fragen beantwortet, andere bleiben offen
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs
Kuriose Gesellschaft in Passau: Autofahrer mit Kängurus unterwegs

Kommentare