Eskalation auf offener Straße

Hiebe ins Gesicht, Tritte an den Kopf: 21-Jähriger verprügelt neuen Freund der Ex

Ein Beziehungsstreit ist in Landshut auf offener Straße eskaliert: Ein 21-Jähriger verletzte dabei den neuen Partner seiner Ex-Freundin mit Tritten gegen den Kopf so schwer, dass dieser ins Krankenhaus musste.

Landshut - In der Nacht zum Karfreitag war das spätere Opfer, ein 24-jähriger Mann, nach Polizeiangaben mit seiner neuen Freundin im Auto unterwegs gewesen, als sie auf deren Ex-Freund trafen. 

Dieser bremste mit seinem Wagen das Auto der anderen beiden derart aus, dass sie anhalten mussten. Nachdem alle drei aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen waren, schlug der 21-Jährige dem 24-Jährigen unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht, so die Ermittler. Als das Opfer auf den Boden sackte, trat der Täter mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf.

Nach seiner Flucht nahmen Polizisten den jungen Mann in seiner Wohnung fest. Eine Ermittlungsrichterin erließ einen Haftbefehl. Der 21-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Lesen Sie auch:  Wütet der Feuerteufel erneut? Zwei Großbrände bei München

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Adrian Hoffmann

Auch interessant:

Meistgelesen

24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße: Rettungswagen kommt zufällig vorbei und will helfen
24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße: Rettungswagen kommt zufällig vorbei und will helfen
Frau (22) prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Frau (22) prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet

Kommentare