Gruseliger Fund in Niederbayern

Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht

+
Die Polizei musste das illegale Lager mit zwei Autos räumen und war baff (Symbolbild).

Die Polizei wurde im Landkreis Landshut zu einem riesigen, illegalen Lager geführt. Vor Ort trauten die Beamten ihren Augen nicht.

Vilsbiburg - Bei einem Rentner im niederbayerischen Vilsbiburg hat die Polizei ein illegales Waffenlager ausgehoben. 

Neben vier erlaubten Pistolen seien auf dem ehemaligen Bauernhof des Mannes 15 Gewehre, 10 Pistolen und Revolver sowie mehrere Hundert Schuss Munition sichergestellt worden, teilte die Polizeiinspektion in Vilsbiburg (Landkreis Landshut) am Montag mit. 

Niederbayern/Landshut: Sohn führt Polizei zu geheimen Lager - irrer Fund

Zwei Autos waren notwendig, um den Fund abzutransportieren. Den heimlichen Sammler erwarte nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen einer ganzen Reihe von Verstößen gegen das Waffengesetz, berichtete die Polizei. 

Der Sohn des 69-Jährigen hatte die Ermittler auf das Waffenarsenal aufmerksam gemacht, das sein Vater auf dem Anwesen gehortet hatte.

Auch aktuell in Bayern passiert: Urlauber-Paar über Stunden von Wildschweinen umzingelt - als sie flüchten, wird es dramatisch

Große Sorge im Berchtesgadener Land: Offenbar stürzte am Donnerstag eine Maschine ab. Die Suche nach dem Wrack geht am Freitagmorgen weiter.

dpa/lby

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hund bei 35 Grad im Auto: Uneinsichtige Tierhalterin fordert Schadensersatz für Feuerwehreinsatz
Hund bei 35 Grad im Auto: Uneinsichtige Tierhalterin fordert Schadensersatz für Feuerwehreinsatz
Spanner-Polizist filmte Frauen beim Umziehen - und bekommt trotzdem volles Gehalt
Spanner-Polizist filmte Frauen beim Umziehen - und bekommt trotzdem volles Gehalt
Nach Radtour vermisst: Deborah (19) wieder aufgetaucht - Polizei erklärt Hintergründe
Nach Radtour vermisst: Deborah (19) wieder aufgetaucht - Polizei erklärt Hintergründe
Achtung, große Aktion: Darum hat Katwarn ausgelöst
Achtung, große Aktion: Darum hat Katwarn ausgelöst

Kommentare