Fünf Euro pro Auto 

Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 

+
Symbolfoto

In Landshut hat ein falscher Parkplatzeinweiser mehrere Autofahrer abgezockt, indem er fürs Parken im eigentlichen Halteverbot Parkgebühren abkassierte. 

Landshut - An einer Grünanlage in Landshut hat sich ein Unbekannter als Parkplatzeinweiser ausgegeben und unerlaubt Gebühren von Autofahrern abkassiert. Der mit einer gelben Warnweste bekleidete Mann überklebte ein Halteverbotsschild und wies anschließend die Fahrzeuge zum Parken ein, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Pro Auto erhob er eine Parkgebühr von fünf Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Betrugs.

Lesen Sie auch: „Entgegen der Fahrtrichtung parken - ist das erlaubt?

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrunkene Polizisten greifen Asylbewerber in McDonald‘s-Restaurant an
Betrunkene Polizisten greifen Asylbewerber in McDonald‘s-Restaurant an
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Bürgermeister bricht mitten in Stadtratssitzung zusammen - Notarzt kann ihn nicht mehr retten
Bürgermeister bricht mitten in Stadtratssitzung zusammen - Notarzt kann ihn nicht mehr retten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.