Frontal-Zusammenstoß beim Überholen

24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße: Rettungswagen kommt zufällig vorbei und will helfen

+
Ein 24-Jähriger starb in seinem Ford, nachdem er frontal mit einem Mercedes zusammengestoßen war (Symbolbild).

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend in Laufen (Kreis Berchtesgaden). Ein 24-Jähriger starb, nachdem er einen Laster überholen wollte.

Update 12.45 Uhr: Die Erstversorgung übernahm ein Rettungswagen, der mit Patient an der Unfallstelle vorbei kam. Zwei Menschen waren an dem Unfall beteiligt: Ein 24-Jähriger wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Laufen: Frontal-Zusammenstoß beim Überholen: 24-Jähriger stirbt auf Bundesstraße

Laut einer Pressemeldung der Polizei fuhr der 24-jährige Traunreuter gegen 18.35 Uhr mit seinem Ford auf der B20 von Laufen kommend in Richtung Tittmoning. In einer übersichtlichen Kurve nahe des Weilers Lebenau überholte er einen Lastwagen, der vor ihm fuhr. Dabei kam es zum Frontal-Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, an dessen Steuer ein 32-Jähriger aus Freilassing saß.

Der Traunreuter wurde bei dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wegen seiner schweren Verletzungen starb er noch am Unfallort. Der Freilassinger wurde schwer verletzt, ist aber nicht in Lebensgefahr. Er kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Salzburg. Den Blechschaden beziffert die Polizei auf rund 14.000 Euro. 

Fotos vom schweren Unfall in Laufen sehen Sie bei merkur.de*

mm/tz

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentralredaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Jäger machen grausigen Fund im Wald
Jäger machen grausigen Fund im Wald
Drei Menschen verbrennen in Mietwagen - Identitäten wurden jetzt geklärt
Drei Menschen verbrennen in Mietwagen - Identitäten wurden jetzt geklärt
A94 gesperrt: Mehrere Menschen bei Unfall schwer verletzt
A94 gesperrt: Mehrere Menschen bei Unfall schwer verletzt
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A3 bei Würzburg - Autobahn war vier Stunden komplett gesperrt
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A3 bei Würzburg - Autobahn war vier Stunden komplett gesperrt

Kommentare